Engineering Services

Die Definition

Kelch Engineering Services befasst sich im Rahmen einer modernen Werkzeugverwaltung mit der Bestandsanalyse, Planung und Projektierung, Systemintegration und Prozessimplementierung, Digitalisierung aller Bearbeitungsaufgaben in der Produktion. Dies umfasst nicht nur die Definition einer technischen und wirtschaftlichen optimalen Prozesskette, sondern auch die Optimierung der NC-Programme und der Werkzeugpläne im Rahmen der Arbeitsvorbereitung.

Das Ziel

Das Ziel des Engineering-Prozesses ist, die eigentlichen Kostentreiber in dem Prozess zu identifizieren. In der Regel können durch die Optimierung bereits bei den bestehenden Werkzeugen erhebliche Einsparungen erzielt werden. Speziell entwickelte und mehrsprachige Software-Tools unterstützen einen systematischen Ansatz und erlauben eine Vergleichsanalyse der verschiedenen Situationen. Die Ergebnisse sind verborgene Rationalisierungspotenziale, die für die meisten Kunden am Ende in bare Münze umgewandelt werden können.


  • IST-Situation beim Kunden ermitteln: Anzahl der Maschinen, Werkzeuge,
    Werkstücke und Aufnahme der Fertigungsstruktur
  • Optimierungspotenziale aufzeigen: Wertstromdesign, Lean Manufacturing
Vorsprung durch IST-Analyse! Analyse Ihrer Systemlandschaft, Werkzeugbestand, Maschinenpark und aktuellen Prozessen. So bieten wir Ihnen die beste Optimierung. Damit steigern Sie nicht nur Ihre Effizienz sondern erhöhen auch Ihre Flexibilität. Kombinieren Sie individuell weitere Module für eine optimal vernetzte Fabrik hinzu.
Ihre Vorteile
  • Prozesssicherheit erhöhen durch das Ermitteln von Schwachstellen in der aktuellen Struktur
  • Qualitätssteigerung der internen Abläufe bei gleichzeitiger Kostensenkung
  • Kundenorientierte Lösung für einen transparenten Fertigungsvorgang
  • Einheitliche Definition aller Werkzeuge, Maschinen und bestehender Schnittstellen sowie
                  Softwaresystemen (zum Beispiel: CAD/CAM, ERP, MES)
  • Ist-Analyse von bestehender Organisation betrieblicher Abläufe und des Planungs- und Steuerungsprozesse
  • Analyse des existierenden Maschinenparks und Aufnahme der speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS)
  • Auswerten des aktuellen Zustandes von Ihrem Unternehmen bringt qualifizierte Kenntnis zur Prozessbewertung
  • Kundenbetreuung bei Ihnen im Unternehmen
  • Individuelle Projektmappe
Unsere Leistungen

Analyse Ihrer Produktionsabläufe
In einer genauen Bestandsauswertung ermittelt unser Fachmann den aktuellen IST-Zustand Ihrer Fertigung. Die Analyse liefert grundlegende Informationen, um eine Aussage zur Optimierung hinsichtlich Zeit, Kosten und Qualität zu treffen. In der weiteren SWOT-Analyse, blicken und erfassen wir mit Ihnen gemeinsam auf die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken. Aus dieser Analyse entwickeln wir Strategien zur nachhaltigen Verbesserung Ihrer Prozesse. Hier unterstützen unsere Experten Sie, wie Sie in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben.

Prüfung bestehender Maschinen auf Technologiestandards
Sind all Ihre Bearbeitungs- und Messmaschinen im Fertigungsprozess auf dem neuesten Stand der Technik? Falls Ihre Fertigung ohne die modernsten Technologien ausgestattet ist, stellt Ihnen KELCH diese bereit. In vielen Fällen reicht ein Update für die Steuerung der Maschine aus, um sie auf den neuesten Standard zu optimieren. Vor allem die Fähigkeit mit externen Systemen zu kommunizieren erhöht die Qualität des Prozesses, weil Eingabefehler unterbunden werden. Ebenso beraten wir Sie im Hinblick auf eine sinnvolle Integration und implementieren diese. So sind Ihre Kernkompetenzfelder innerhalb der Produktion immer up to date.

Ist-Analyse
KELCH bietet Ihnen ein Gesamt-Soll-Konzept an und erarbeitet dieses auf einer fundierten Ist-Analyse der betrieblichen Abläufe, der Organisation und der Planungs- und Steuerungsprozesse. Auf dieser Grundlage können alle folgenden Projektpläne und die Aufbauorganisation durchgeführt werden. Allerdings müssen hinter den neuen Veränderungen alle Prozesseigner stehen. Nur so ist die Umsetzung der Smart Factory mit der gesamten Neugestaltung der Planungsprozesse möglich.

Aufnahme aller Werkzeuge, Maschinen, Schnittstellen und Softwaresystemen
Unser Spezialisten-Team befasst sich mit Ihrer gesamten Fertigung inklusiver aller entscheidenden Teilbereiche. Hierbei wird beginnend bei der Hardware der komplette Bestand von Werkzeugen, Maschinen, Messmitteln und Einzelkomponenten bis hin zum Softwarebereich also Schnittstellen und Systemanwendungen alles ausgewertet, analysiert und fundiert aufgenommen. Dadurch erhalten Sie bereits einen ersten Eindruck und ziehen erste abteilungsübergreifende Rückschlüsse zu Ablauf- und Prozessfehlern. Gleichzeitig zeigt KELCH grundlegend erste Informationen für die weitere Planung der optimierten Fertigung auf.

Entdecken und Beseitigen von Engpässen
Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Erkennung von „Bottlenecks“, also Engpässen im Produktionsablauf. Schließlich reicht es nicht die Maschinen zu optimieren damit der Output erhöht wird und gleichzeitig der Belade- oder Entladeprozess der Maschine nicht hinterherkommt. Sind Handarbeitsplätze vorhanden, die nicht hinterherkommen oder ist das logistische Konzept ungenügend? Häufig deckt unser Experte einige Schwachstellen in historisch gewachsenen Strukturen auf. Diese können mit einfachen Mitteln beseitigt werden. Folge dessen sparen Sie entweder Zeit oder erhöhen den Output. In beiden Fällen sehen wir die Chance, dass Ihr Unternehmen Einsparungen bzw. höhere Umsätze erzielt.

Experte von Kelch direkt vor Ort
Zielführend ist die Analyse, Bestandsaufnahme und das Gespräch bei Ihnen im Unternehmen durchzuführen. So erhalten wir ein direktes Bild Ihrer Produktion, sehen welche Mittel zur Verfügung stehen, definieren konkrete Ziele und den Zeitraum für die Umsetzung. So entsteht von Beginn an ein Dokument mit den Anforderungen und Umsetzungsvorschlägen. Simultan bildet dies das klassische Lasten- und Pflichtenheft ab.

Erstellen Ihrer Projektmappe
Treu dem Motto „Optimization on demand“ optimieren wir Ihre geforderten Produktionsabläufe. Individuell passen wir uns Ihrer Situation, Wünschen und Anforderungen an. Sie erhalten eine exklusive Projektmappe, die alle relevanten Module und Informationen aus dem Programm der Smart Factory Services beinhalten.

  • Erstellung bzw. Optimierung des Fertigungslayouts
  • Optimierung der Maschinenausstattung: Erstausrüstungspakete/Nachrüstpakete,
    integrierte optische Messsysteme
  • Tool Room-Konzept: Layout und Ausstattung
  • Werkzeuglogistik-Konzept
Das smarte Team 4.0! Gemeinsam erarbeiten wir den perfekten Lösungsplan 4.0, der die Basis für künftige Entscheidungen ist. Ihr Erfolg von morgen ist heute planbar. Damit steigern Sie nicht nur Ihre Effizienz sondern erhöhen auch Ihre Flexibilität. Kombinieren Sie individuell weitere Module für eine optimal vernetzte Fabrik hinzu.
Ihre Vorteile
  • Übersicht einer detaillierte Ablaufplanung
  • Lean Manufacturing Ansätze ermöglichen zusammengefasste Fertigungsschritte
  • Wertstromdesign dient zur Verbesserung des kundenorientierten Materialund Informationsfluss
  • Ausarbeiten von Fertigungslayouts zum Beispiel: Tool Room- und Werkzeuglogistik-Konzepte
  • Maschinenausstattung optimieren zum Beispiel für die Erstausrüstung bei Neukunden sowie der Nachrüstung bei Bestandskunden
  • Werkzeug- und Komponentenlagerung werden durch automatische Ausgabesysteme
                  vereinfacht sowie die Variantenvielfalt minimiert.
  • Realistische Zwischenzielen zur Einhaltung der Zeitplanung
  • Sehr enge Zusammenarbeit mit dem Kunden
  • Kundenbetreuung bei Ihnen im Unternehmen
  • Individuelle Projektmappe
Unsere Leistungen

Erstellen der detaillierten Ablaufplanung mit Ihnen
Das smarte Team 4.0 erstellt gemeinsam Arbeitspakete, die eine Übersicht der anfallenden Aufgaben darstellt. Für einen besseren zeitlichen Überblick setzt KELCH die Projektmanagement-Techniken wie Netzplan, Projektstrukturplan und Gantt Diagramm ein, um sogenannte Terminlisten für das Projekt zu ermitteln. Somit garantieren wir für einen reibungslosen Ablauf bei der Umsetzung, sofern jedes Team-Mitglied seine Aufgaben und Termine einhält.

Design von Fertigungslayouts
Die Herausforderung des Fertigungsleiters liegt sowohl im Managen der einzelne Werkzeuge und Maschinen als auch im Überwachen der gesamten Fertigungsprozesskette. Diese einheitliche Steuerung in der Fertigung und die zuvor effiziente Planung schaffen Transparenz. Somit ist das Erstellen von Tool Room- bzw. Werkzeuglogistikkonzepten ein erster Schritt hin zur smart Factory und alle folgenden Prozessoptimierungsleistungen.

Ausarbeiten von Lean Manufacturing und Wertstromanalyse Abläufen
Grundsätzliches Ziel ist das zusammenführen von Verantwortungen innerhalb des Unternehmens und aus bisherigen vielen Einzelkompetenzen hebt sich künftig die Kernkompetenz ab. Hierbei schafft der Experte eine Basis zur Synchronisierung der Abläufe und zum Vorleben des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Weiterhin arbeiten wir mit Ihnen an einer einheitlichen Arbeitsorganisation. Das heißt komplexe Vorgänge entzerren und in einfache leicht kontrollierbare Schritte aufspalten. Somit minimieren wir sowohl Wege und Zeit als auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes, dass mit wenig Aufwand das Produkt in einer Art Fließbandkonzept entsteht.

Erstellen des Angebotes für mögliche Neu-Investitionen (Maschinen und automatische Ausgabesysteme)
Sicherlich haben Sie den bewährten Werkzeugschrank in der Fertigungshalle vor Augen? Auch dieser wird immer intelligenter und ist heute ein Toolmanagement-Ausgabesystem mit Barcodescanner, Software und integriertem Panel-PC. Von unser Fachmann erhalten Sie ein auf Ihre Fertigung abgestimmte Beratung und Angebot zu einem neuen automatischen Ausgabesystem. Inklusive der Dienstleistung Befüllen und Einlagern der einzelnen Komponenten.

Erstellen von realistischen Zwischenzielen zur Einhaltung der Zeitplanung mit entsprechender Aufgabenverteilung
Kontrollieren Sie Ihr Projekt auf folgende Faktoren: Zeit, Personal, Kompetenz und Zieldefinition. Mit KELCH bauen Sie eine termingetreue Zielplanung auf oder optimieren Ihre vorhandene Planung. Dabei setzten wir neu gewonnene Erkenntnisse oder Informationen direkt in der Projektierung um.

Aufbau und Inbetriebnahme des Tool Room
Eine gute Planung und die anschließende Umsetzung tragen beide zum Erfolg bei. Im ersten Schritt arbeitet der Spezialist eine theoretische Gestaltung und Ausstattung des Raumes aus. Im zweiten Schritt erfolgt die direkte praktische Umsetzung innerhalb Ihrer Fertigung. Das sind die typischen Handlungs-Schritte für den Aufbau eines Tool-Room, selbstverständlich auf Ihr Unternehmen abgestimmt. Fazit: die Arbeitseffizienz steigt durch vereinfachte Prozessschritte und die Kosten minimieren sich durch ganzheitliche Hardwareschnittstellen.

Experte von Kelch direkt vor Ort
Zielführend ist die Planung im Gespräch bei Ihnen im Unternehmen durchzuführen. So haben wir Ihre Produktion vor Augen und definieren konkrete Arbeitspakete. So entsteht von Beginn an ein Dokument mit den Anforderungen und Umsetzungsvorschlägen. Simultan bildet dies das klassische Lasten- und Pflichtenheft ab.

Erstellen Ihrer Projektmappe
Treu dem Motto „Optimization on demand“ optimieren wir Ihre geforderten Produktionsabläufe. Individuell passen wir uns Ihrer Situation, Wünschen und Anforderungen an. Sie erhalten eine exklusive Projektmappe, die alle relevanten Module und Informationen aus dem Programm der Smart Factory Services beinhalten.

  • Vernetzung und Schnittstellen: Maschinen/Werkzeugeinstellgeräte/Messsysteme, CAD/CAM, MES, ERP, Toolmanagement, Werkzeugausgabesysteme, PLM
  • Inbetriebnahme und Fertigungsanlauf
  • Integration optischer Messsysteme
Die intelligente Fabrik! Wir vernetzen Ihre Systeme, so erleichtern wir Ihnen die Arbeit. Dabei garantiert der automatische Datenaustausch höchste Prozesssicherheit. Damit steigern Sie nicht nur Ihre Effizienz sondern erhöhen auch Ihre Flexibilität. Kombinieren Sie individuell weitere Module für eine optimal vernetzte Fabrik hinzu
Ihre Vorteile
  • Optimale Nutzung aller vorhandenen Systeme durch Vernetzung
  • Aufbau der zentralen Master-Datenbank mit Anbindung
                  an alle Subsysteme (CAD/CAM, MES, ERP und weitere)
  • Auslegung und Neuaufbau der Schnittstellen zu Maschinen und Werkzeugeinstellgeräten über das Toolmanagement-System
  • Anpassung bzw. Neugestaltung der internen Prozessabläufe
  • Optimierung im puncto Zeit, Kosten und Qualität
  • Anwendung von Prozessverbesserungsmethoden wie z.B. TCT Total Cycle Time
  • Kontinuierliche Verbesserung der Prozesse, die auf Dauer die Prozessleistung erhöht
  • Kosteneffizient durch einheitliche Datenbank und Schnittstelle
  • Kundenbetreuung bei Ihnen im Unternehmen
  • Individuelle Projektmappe
Unsere Leistungen

Integration der Systeme (CAD/CAM, MES, ERP)
Datenbanksysteme, Softwareprogramme oder Schnittstellen sind längst in den Firmen etabliert. Jedoch bereitet häufig die Anbindung diverser Subsysteme enorme Schwierigkeiten. Durch die aufwändige Integration generiert sie einen sehr hohen Nutzen. Ein Schlüsselfaktor zum Erfolg ist die zentrale Datenbank. Sie vermeidet redundante Daten und versorgt alle Subsysteme mit den richtigen Daten zur richtigen Zeit. Somit werden Änderung von Daten an mehreren Stellen (ERP-System, Werkzeugeinstellgerät etc.) mit sehr hohem Fehlerpotential, vermieden. Ihr Ergebnis: Effiziente und durchgängige Datenkonsistenz geht über zur Zeit- und Kosteneinsparung und endet mit der Steigerung Ihrer Qualität.

Daten sammeln, verstehen, interpretieren und nutzen
Jedes Programm und System generiert Daten, die verstanden, interpretiert und ausgewertet werden können. Big Data zeigt, dass in der Regel die Informationen reichhaltig sind, jedoch dezentral abgelegt und somit nicht auswertbar. Unsere Experten generieren mit Ihnen eine klare Systemlandschaft, um alle Daten herauszufiltern die für eine aussagekräftige Analyse notwendig sind.

Implementierung des individuellen Prozesses
Individuell implementieren wir Ihre einzigartigen Anforderungen. So erhalten wir bereits bestehende und bewährte Prozesse. Dennoch findet die Einbindung von Neuerungen statt. Dank der Schaffung einer einheitlichen Schnittstelle zwischen der mechanischen und informationstechnischen Seite bieten wir unseren Kunden eine hohe Kompatibilität zwischen den einzelnen Modulen im Prozess.

Inbetriebnahme und Fertigungsanlauf
Der GO LIVE (Inbetriebnahme) erfolgt sobald die Systeme miteinander vernetzt und die Schnittstellen zueinander klar definiert und implementiert sind. Wir starten mit Ihnen in die smart vernetzte Fertigung und begleiten Sie fachlich in der Anfangsphase. Weiterhin geben wir Ihnen wertvolle Tipps, im Hinblick auf die veränderten Prozessschritte und Arbeitsweisen. So gehen Sie den zukunftsweisenden Weg zu der perfekten smart Factory.

Permanente Leistungs-Updates
Wo andere aufhören, denkt KELCH weiter. Nach der Implementierung bieten wir regelmäßige Technologie-Updates für Software und Hardware an. Solange diese für Ihre Anwendung, entscheidende Vorteile aufzeigt. Ebenso fokussieren wir die Aktualisierung von Werkzeugbeständen. Vertrauen Sie uns und sind so immer auf dem neuesten TechnologieStandard.

Optional: Stetige Aktualisierung der Smart Factory
Die intelligente Fabrik lebt von Innovationen. Daher bieten wir unseren Kunden in regelmäßigen Intervallen smarte Neuheiten an. Von der stetigen Weiterentwicklung des Dienstleistungskonzeptes bis hin zu den entscheidenden Sicherheitsaspekten. Unser Anspruch: Sicherheit zu jeder Zeit für jeden einzelnen smarten Prozesse. Das erzielen wir durch die Zusammenarbeit mit unseren hochrangigen Partnern in der Informationstechnik und der renommierten Universität. Mit ihnen sind wir permanent auf dem aktuellsten Stand zu den Themen der Weiterentwicklung von Smart Factory Systemen, Industrie 4.0 und Sicherheit.

Experte von Kelch direkt vor Ort
Zielführend für die smart vernetzte Fabrik ist die Kooperation zwischen dem Kunden und KELCH. Die Systemintegrationen und Optimierungen von Prozesslandschaften führen wir gemeinsam in Ihrem Unternehmen durch. So haben wir stets Ihre Produktion im Blick und implementieren den Prozess anhand von dem Lasten- und Pflichtenheft. Und der Experte kann vor Ort situationsbedingt handeln.

Erstellen Ihrer Projektmappe
Treu dem Motto „Optimization on demand“ optimieren wir Ihre geforderten Produktionsabläufe. Individuell passen wir uns Ihrer Situation, Wünschen und Anforderungen an. Sie erhalten eine exklusive Projektmappe, die alle relevanten Module und Informationen aus dem Programm der Smart Factory Services beinhalten.

  • Datenaufbereitung und Erfassung:
    Katalogisierung von Komponenten / Aufbereitung vorhandener Datenstämme
  • Aufbau einer Datenbank:
    Werkzeuge nach DIN 4000/ISO13399, Prüf- und Mess­mittel, Maschinen,
    Lagerort/-systeme, Werkstücke (Erzeugnisse), NC-Programme
Die Zukunft ist da! Unser Wissen für Ihre eigene Werkzeugdatenbank. Ihr Profit: Wir digitalisieren Ihre Werkzeuge, damit Sie entspannt arbeiten können. Damit steigern Sie nicht nur Ihre Effizienz sondern erhöhen auch Ihre Flexibilität. Kombinieren Sie individuell weitere Module für eine optimal vernetzte Fabrik hinzu.
Ihre Vorteile
  • Einheitliche Digitalisierung Ihrer kompletten Fertigung durch den KELCH Fachmann
  • Katalogisierung der Werkzeug in die Datenbank im Hinblick auf
                  2D/3D Grafiken, KomplettWerkzeug-Instanzen, Bilder und Konstruktionsdateien
  • 100%-ige Stammdatenpflege der Werkzeuge, Maschinen, Werkzeugeinstellgeräte, Werkstückvermessungsgeräte und Werkstattlogistik
  • Moderne Datenbank nach neuestem DIN 4000 Standard / ISO 13399 Standard
  • Nutzung der KELCH Werkzeugdatenbank
  • Mehrfache Datenhaltung senken, durch vollständiges Datenmanagement in dem zentralen System
  • Zeiteinsparung durch Aufwandübernahme des Digitalisierens
  • Effektiveres Arbeiten durch minimale Werkzeugsuchzeiten
  • Kundenbetreuung bei Ihnen im Unternehmen
  • Individuelle Projektmappe

Unsere Leistungen
Aufbau der Datenbank mit Werkzeugen nach DIN 4000 / ISO 13399, Prüf- und Messmitteln, Lagersysteme und CAD/CAM Programme
Der Kern der optimalen Systemlandschaft ist die zentrale Datenbank. Sie verwaltet Werkzeugkomponenten, Komplettwerkzeuge, Einrichtepläne, Mess- und Prüfmittel, Vorrichtungen, Maschinen, NC-Programme und Ausgabesysteme. Der größte Kostentreiber sieht der Experte klar bei der einheitliche Datenstruktur, Konsistenz der Werkzeugdaten und dem Werkzeugbestand in der Fertigung. Des Weiteren führt die mehrfache Lagerhaltung von teuren Werkzeugen aus dem Sicherheitsgedanken zu hohen Kosten und Beständen. Zuletzt kosten nicht optimal genutzte Werkzeuge bares Geld. All das wird mit einem Werkzeugverwaltungssystem transparent. Der Experte nimmt die Basis-Datenpflege und den Aufbau der zentralen Datenbank schnell in die Hand. So müssen Sie keinen extra Mitarbeiter ab- oder eingestellt werden. Sie müssen lediglich einem Mitarbeiter die Verantwortung und Tätigkeit übertragen, der die Datenpflege zukünftig übernimmt.

Migration vorhandener und neuer Daten
Internet of Things (IoT) ist die Grundlage für Industrie 4.0: intelligente Werkzeuge denken, antworten und versorgen eigenständig die Maschinen mit Informationen und Aufgaben. Auf dieser Basis wird die smarte Kommunikation der Objekte in Ihrer Fertigung geschaffen. Das heißt individuelle Datenstämme mit neuen Techniken zu vereinheitlichen, dabei sind die Barcodes oder RFID-Chips eine wichtige Komponente beim Austausch und Sammeln der Informationen. Nur so lesen Scanner und Computer die Werkzeugdaten aus und leiten diese online weiter. Das Fazit: die Maschinen sind vernetzt und kommunizieren miteinander.

Gestalten und Einsortieren der Werkzeugkomponenten in Ausgabesystemen
Das kundenorientierte Engineering ist die fachliche Kundenberatung und das praktische Arbeiten mit Ihnen. In der Praxis ist der größte Teil die Digitalisierung der verschiedenen Komponenten in die virtuelle Datenbank. Der zweite Teil im Anschluss ist die Gestaltung und Einsortierung der virtuellen Komponenten. Das neue Ausgabesystem stellen wir mit Ihnen gemeinsam auf. Des Weiteren übernehmen wir die komplette Schnittstellenvernetzung. Beispiel: Automatisierte Bestellroutine über das ERP-System.

Prüfen von aktuellen Lagerbeständen
Sicherlich steht auch bei Ihnen am Jahresende die Inventur an? Jetzt gilt es, vor allem bei der Aufnahme von Werkzeugen in die Datenbank bzw. Lager- und Ausgabesystemen, mit aktuellen Informationen zu arbeiten. Durch einzigartige Systematiken mit deutlich festgelegten Vorgehensweisen, schafft KELCH schnell eine detaillierte Gesamtübersicht aller Bestände. So legen Sie fest, welche Komponenten weiterhin relevant und zu Bewirtschaften sind. Anschließend lagern und beschriften wir die Bestände nach einer gewissen Prozesslogik ein.

Implementierung des Server-Systems
Ein Teil ist die bereits erwähnte zentrale Datenbank für alle Subsysteme. Jedoch tauchen bei der praktischen Umsetzung weitere Fragen auf. Steht ein zentraler Rechner der sowohl als Server als auch als Speichermedium fungiert zur Verfügung? Oder ist es besser, wenn beide Systeme getrennt voneinander arbeiten? Sollen die Daten auf einer Hardware intern gespeichert werden? Oder in einer flexibel erweiterbaren Cloud Lösung? Welche Kostenmodelle entstehen dadurch? Diese Fragen werden gemeinsam mit Ihrer IT-Abteilung beantwortet und so die beste Lösung umgesetzt.

Experte von Kelch direkt vor Ort
Zielführend für die erfolgreiche Digitalisierung ist die Kundenbetreuung vor Ort. Unser Spezialist betreut Sie zuverlässig, stellt die richtige Umsetzung sicher und gibt allen Kunden seine praktischen Erfahrungen weiter. Unser Versprechen: wir gehen erst, wenn alles funktioniert.

Erstellen Ihrer Projektmappe
Treu dem Motto „Optimization on demand“ optimieren wir Ihre geforderten Produktionsabläufe. Individuell passen wir uns Ihrer Situation, Wünschen und Anforderungen an. Sie erhalten eine exklusive Projektmappe, die alle relevanten Module und Informationen aus dem Programm der Smart Factory Services beinhalten.