28.06.2018 / KENOVA set line V6 mit TDM – Pressemeldung

Kelch Safecontrol 4.0
17.04.2018 / Safecontrol 4.0 – Pressemeldung
17. April 2018
KELCH KENOVA set line V3xx
03.09.2018 / KENOVA set line V3 mit TeamViewer IoT – Pressemeldung
3. September 2018
KELCH KENOVA set line Beitragsbild

KELCH kombiniert KENOVA set line V6 mit TDM Modulen

Industrie 4.0-fähiges Werkzeugmanagement
Module für alle Ausführungen von manuell bis vollautomatisch geeignet

AMB Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung vom 18.-22. September 2018 in Stuttgart: Halle 1, Stand 1E72

Weinstadt, 28.06.2018. Die Kelch GmbH, spezialisiert auf Peripherie und Dienstleistungen für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen in der zerspanenden Fertigung, bietet sein Premium Werkzeugeinstellgerät KENOVA set line V6 ab sofort auch als Kombi-Paket mit leistungsstarken Modulen für das Werkzeugdatenmanagement an. Die TDM Module (Tool Data Management-Module) passen zu allen drei Versionen des KENOVA set line V6: von manuell über manuell mit CNC-Spindel bis hin zur voll automatisierten Version (Voll-CNC). Die intelligente Bediensoftware EASY leitet leicht verständlich durch die Anwendungen und ist für Industrie 4.0-Strukturen optimiert.

Die Gerätereihe KENOVA set line ist für schnelle, einfache und präzise Messungen optimiert und erreicht durch die Ausstattung mit patentierten Systemen größtmögliche Prozesssicherheit. Durch die Anbindung von KENOVA set line V6 an die passenden TDM Software stellen Betriebe sicher, dass alle Werkzeuge korrekt vorbereitet und innerhalb der vorgegebenen Toleranzen gemessen werden. So ist das TDM Basismodul für die Organisation von Werkzeugkomponenten, Komplettwerkzeugen, Werkzeuglisten und weiteren Betriebsmitteln konzipiert. Die Software verwaltet alles in einer zentralen Datenbank und stellt die Daten für den unternehmensweiten Zugriff zur Verfügung. Das TDM Lagermodul unterstützt Betriebe bei der Organisation von Werkzeugen im Lager, in der Instandhaltung und an der Maschine. Dabei lassen sich sowohl automatisierte als auch manuelle Lagersysteme steuern. Gleichzeitig wird der Zustand der Werkzeuge dokumentiert. Auf Wunsch lässt sich zusätzlich ein TDM Bestellmodul integrieren, um bei Neubedarf rechtzeitig für Ersatz zu sorgen.

Werkzeuge eindeutig zugeordnet
Die Struktur der TDM Module ist dreistufig aufgebaut, sodass sich alle Werkzeuge eindeutig zuordnen lassen. Dabei unterscheidet die Software zunächst die Werkzeugklassentypen wie Fräsen, Bohren, Drehen, Wendeschneidplatten und andere. Diese wiederum werden nach Werkzeugklassen unterteilt, sodass beispielsweise in der Werkzeugklasse „Bohren“ die Werkzeuge Zentrierbohrer, Tieflochbohrtechnik, Aufbohrer, Stufenbohrer und andere vertreten sind. Für eine optimale Übersicht in den Werkzeugklassen, sind die einzelnen Bereiche detailliert in einzelne Werkzeuggruppen aufgegliedert. Somit finden sich in der Werkzeugklasse „Aufbohrer“ also Aufbohrer Dreilippen, Aufbohrer, Dreisteck, Aufbohrkopf, Senker Drehlinge und weitere.

Einfache Anwendung: Software EASY
Mit der Software EASY steuern die Nutzer die Bedienung von KENOVA set line V6 auf einer übersichtlichen Arbeitsmaske: Werkzeug, Adapter, Messfunktion und die gemessenen Werte zum Werkzeug sind gut lesbar auf einer Seite dargestellt. Für die Auswertung führt die Software den Anwender schnell zum gewünschten Ergebnis. Je nach Bedarf bietet die Software viele weitere Funktionen an, etwa die Überprüfung von Rund- und Planlauf, eine Summenbildfunktion oder ein zusätzliches Auflicht zur Werkzeuginspektion. Auch Werkzeug-Einstellpläne für Prüfabläufe können erstellt werden. Um die gespeicherten Messabläufe abzurufen, gibt der Anwender einfach die Identnummer des Werkzeugs ein oder ruft die Daten über die Wahl des passenden RFID-Chips ab. Optional sind weitere Funktionen für EASY erhältlich, etwa eine automatisierte Werkzeugprogrammierung oder die Implementierung von Postprozessoren und CNC Parametern. Auch eine Anbindung an Industrie 4.0-Systeme ist vorgesehen – zum Beispiel für Datenübertragungen über ein Netzwerk, die Kommunikation mit Werkzeugverwaltungssystemen, CAM-Systemen oder per QR-Code. Andere Software-Optionen wie die Kombination von KENOVA set line V6 mit CoVis oder kOne sind möglich.

Die Kelch GmbH, Weinstadt bei Stuttgart, bietet Peripherie und Dienstleistungen für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen für die zerspanende Fertigung. Das Unternehmen erwirtschaftet mit über 100 Mitarbeitern rund 13 Millionen Euro im Jahr. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Harbin Measuring & Cutting Tool Group Co., Ltd. (HMCT), Harbin/China, gehört Kelch zur China General Technology (Group) Holding Co., Ltd. (Genertec), Peking. Genertec ist mit 51 Gesellschaften und rund 45.000 Mitarbeitern in 100 Ländern der Welt vertreten. Die Kelch GmbH bildet das Technologiezentrum der internationalen Unternehmensgruppe in Europa. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeugaufnahmen, Reinigungs-, Schrumpf- und Einstellgeräte sowie Messtechnik und erbringt Dienstleistungen in der Werkzeuglogistik.

Weitere Informationen unter https://www.kelch.de .

Download zu dieser Meldung:
KELCH_KENOVA_set_line_V6_TDM_28062018
Bild1_print
Bild1_web
Bild2_print
Bild2_web
Bild3_print
Bild3_web
Bild4_print
Bild4_web
Bild5_print
Bild5_web